Berlin  |   Dresden  |   Hamburg  |   Leipzig  |   München  |  

Portugiesische Küche

Ein Portugiesisches Restaurant ist spezialisiert auf die Portugiesische Küche. Dabei handelt es sich um die Landestypische und traditionelle Küche Portugals.

Traditionell basiert diese Küche auf nahrhaften "Hausmannsgerichten". Diese bestehen in ihren Grundlagen aus Kartoffeln, Gemüse, Reis sowie Fisch und Fleisch. Ebenso gehört der "Feijão", zu Deutsch die Bohne als wichtiger Bestandteil zur portugiesischen Küche. Hier ist besonders der portugiesische Bohneneintopf "Feijoada" bekannt.

Die Bohnen kommen sowohl in Vor- und Hauptspeisen zum Einsatz als auch in Süßspeisen.

zurück

Eine große Rolle in der portugiesischen Küche spielen von jeher Eintöpfe und Suppen. Bei der Zubereitung der verschiedenen Speisen kommt reichlich Olivenöl zum Einsatz, welches den Gerichten unter anderem einen besonderen Geschmack verleiht.

Bei einigen Gerichten werden Sie Gemeinsamkeit zur spanischen Küche finden, beide Länder legen jedoch großen Wert darauf, die Eigenständigkeit ihrer Küche zu betonen.

Ein Portugiesisches Restaurant bietet Ihnen als ersten Gang obligatorisch eine Suppe an. Die Portugiesische Küche beinhaltet viele nahrhafte Suppen, welche in Kombination mit Brot, als komplette Hauptmahlzeit dienen können. Besonders beliebt sind dicke Gemüsesuppen, welche eher einem Eintopf ähneln. Hier ist gehört der "Caldo verde" zu den bekanntesten. Dieser besteht aus Schweinswürsten, den Chouriços sowie Kohl.

In der portugiesischen Küche werden Gewürze eher sparsam verwendet. Dies fällt besonders im Vergleich mit der spanischen Küche auf. Häufig, aber sparsam werden viele Gerichte mit Knoblauch zubereitet und gewürzt. Zu den wichtigsten Gewürzen der portugiesischen Küche gehören unter anderem Oregano, Muskat, Nelken, Koriander, Paprika, Thymian sowie Petersilie und Lorbeer.

Eine besondere Spezialität aus dieser Küche, welche auch ein gutes Portugiesisches Restaurant anbietet, ist die sogenannte Piripiri, eine kleine rote Chillischote.

Die Portugiesische Küche ist bei den Süßspeisen besonders bekannt für sehr kalorienreiche Nachspeisen. Bei der Zubereitung der verschiedenen Süßspeisen kommt besonders viel Zucker zum Einsatz. Eine weitere häufig vorkommende Zutat ist Zimt.

Eine besondere Rolle spielt ebenso süßes Gebäck. Für dieses werden häufig Mandeln und Feigen verwendet. In der portugiesischen Küche spielt Schokolade eine eher untergeordnete Rolle und kommt nur selten zum Einsatz. Neben traditionellen Speisen finden Sie in einem Restaurant auch typische portugiesische Weine, wie beispielsweise den portugiesischen Portwein oder einen Likörwein. International werden die portugiesischen Weine jedoch eher unterbewertet.