Berlin  |   Dresden  |   Hamburg  |   Leipzig  |   München  |  

Orientalische Küche

Ein Orientalisches Restaurant hat sich auf die Orientalische Küche spezialisiert.

Hier werden Ihnen Gerichte aus Regionen wie Nordafrika, dem Nahen Osten, der Türkei sowie Pakistan und Afghanistan angeboten. Ein Hauptbestandteil einer jeder orientalischen Mahlzeit ist Brot.

Dieses kommt in den verschiedensten Formen auf den Tisch und wird, je nach Gericht anders zubereitet beziehungsweise hergestellt. Die Wichtigkeit ist vergleichbar mit dem Reis in der asiatischen Küche.

In der orientalischen Küche wird das Brot jedoch nicht geschnitten, sondern lediglich in Stücke gerissen.

zurück

So dient es Ihnen unter anderem zum Aufnehmen der unterschiedlichen Speisen. Eine bekannte Nachspeise aus der orientalischen Küche ist Om Ali, eine Süßspeise aus Croissants, Rosinen, Rahm, Pistazien, Mandeln sowie Zucker und Zimt.

Diese spezielle Küche besticht unter anderem durch raffinierte Speisefolgen, welche aus vielen verschiedenen kleinen Tellergerichten bestehen. Diese werden Mezze genannt. Hier erhalten Sie zum Beispiel als Vorspeise gefüllte Weinblätter. Allgemein werden diese Speisen zu meist vegetarisch hergestellt und kalt serviert. Ebenso finden Sie in der Orientalischen Küche viele exotisch gewürzte Süßwaren.

Einzigartig und geschmacksintensiv wird die Orientalische Küche durch die Verwendung der verschiedensten Gewürze sowie Gewürzmischungen wie zum Beispiel Safran. Dieses verleiht den Gerichten sowohl einen eigenen, orientalischen Geschmack als auch eine besondere, gelbe Farbe. Ebenso werden bei vielen orientalischen Speisen "herzhaft" und "süß" kombiniert. Hier hält ein Orientalisches Restaurant für Sie zum Beispiel Gerichte aus Fleischbällchen und Zuckersirup oder Hühnchen mit Vanillesoße bereit.

Letzteres stammt in seinem Ursprung aus der Türkei und wird dort Tavuk Gogsü Kazandibi genannt. Ebenfalls sehr beliebt in der Orientalischen Küche sind verschiedene Gerichte aus Joghurt sowie diverse Joghurtgetränke. Diese stammen in ihren Ursprüngen häufig aus den verschiedensten Gebieten des Orients. Zu den häufigsten Zutaten der Orientalischen Küche gehören unter anderem Paprika, Chilli, Mais, Tomaten sowie Kartoffeln. Ein Orientalisches Restaurant verwendet diese in sehr vielen verschiedenen Gerichten finden und schnell feststellen, dass ohne sie die Orientalische Küche undenkbar wäre. Bei Fleischgerichten kommt häufig Lamm zum Einsatz, welches mit den unterschiedlichsten Gewürzen verfeinert wird. Ebenso gelten Couscous und Kichererbsen als fester Bestandteil und werden in den verschiedensten Varianten zubereitet und serviert. Diese können sowohl Hauptspeise als auch Beilage sein. Ein Beispiel dafür ist ein Couscous Petersilien Salat.