Berlin  |   Dresden  |   Hamburg  |   Leipzig  |   München  |  

Kubanische Küche

Viele lieben die Kubanische Küche, da sie besonders für ihre leichten aber auch sehr leckeren Gerichte bekannt ist. Viele mögen vielleicht denken, dass sie rein von den Kubanern stammt, doch dem ist nicht so.

Vielmehr ist es eine Fusion aus verschiedenen Küchen, wie der spanischen, karibischen und afrikanischen. In den Gerichten werden besonders viele raffinierte Gewürze eingesetzt, welche jedem Gericht einen einzigartigen Geschmack verleihen.

Wie es zur Kubanischen Küche kam

Auf der Insel Kuba bestand die Bevölkerung nicht immer nur aus Einheimischen.

zurück

Denn viele afrikanische Sklaven wurden zur Arbeit auf Zuckerrohrplantagen eingesetzt, da sie im Prinzip kostenlose Arbeitskräfte waren. Auch wohnten auf der Insel viele karibische Einwanderer und auch Spanier arbeiteten auf den Tabakplantagen.

So konnte sich sich die Kubanische Küche unter Einfluss der verschiedensten Nationen bilden. Die Mischung dieser verschiedenen Nationalitäten hat darüberhinaus einen weitere, großen Vorteil. Ein Kubanisches Restaurant, kann Gäste aus den verschiedensten Länder der Erde gut bewirten, da für jeden Geschmack der verschiedenen Nationen etwas dabei ist.

Unterschiede der Kubanischen Küche im Osten und Westen

In der östlichen Kubanischen Küche, werden oft einfache Gerichte mit Reis und Bohnen gereicht. Dazu wird eine Sauce serviert, welche aus Knoblauch, Grünem Pfeffer, Zwiebel, Kümmel und vielen weiteren Gewürzen besteht. Dazu gibt es natürlich auch Fleischbeilagen.

In der Westkorianischen Küche werden meist schon kompliziertere Gerichte gekocht, da dieser Teil des Landes, bedingt durch die Lage, auch von der chinesischen Küche angehaucht ist. So gibt es zum Beispiel würzige Suppen, Kroketten, Meeresfrüchte und Wurzelgemüse. Die Kubanische Küche, sieht hier auch vor häufig mit Chilli zu würzen. Im Gegensatz zur Kubanischen Küche im Osten, wird im Westen auch häufig Mehl verwendet.

Das bietet ein Kubanisches Restaurant

Auch in Deutschland gibt es sehr viele Kubanische Restaurants. Denn auch hier wird die traditionelle Kubanische Küche beachtet und nachgekocht. So besteht das Essen meist aus wenigen, simplen Zutaten, wie Tomatensoße, Bohnen und Wurzelgemüse. Doch auch Paprika, Zwiebel und Knoblauch werden häufig verwendet.

So bietet ein Kubanisches Restaurant beispielsweise deftige Eintöpfe mit Fleisch und Wurzelgemüse oder leckere Gerichte mit Meeresfrüchten. Bei Nachspeisen, werden oft Früchte wie Ananas verwendet. Doch alle Gerichte haben gemeinsam, dass sie sehr deftig gewürzt werden.

Ein Kubanisches Restaurant bietet eine leckere, deftige Küche, welche viel Wert auf Gewürze legt.