Berlin  |   Dresden  |   Hamburg  |   Leipzig  |   München  |  

Karibische Küche

Karibik bedeutet nicht nur ein besonderes Urlaubsziel mit Sonne, Strand und Palmen auf verschiedenartigen Inseln.

Karibik bedeutet auch besonderer Gaumenschmaus, der so vielseitig ist wie die unterschiedlichen Einwohner, die einst auf den Inseln zuhause waren.

Die Karibik wurde von unterschiedlichen Völkern besiedelt. Dazu gehörten Spanier, Engländer, Franzosen und Niederländer, wie auch Afrikaner und Inder.

So ist die Karibische Küche eine Mixtur dieser Volksgruppen.

zurück

Es gibt zwar kulinarische Unterschiede der einzelnen Inseln, jedoch haben sie auch alle Gemeinsamkeiten bei der Zubereitung ihrer ausgefallenen Gerichte.

Hauptbestandteile für die Karibische Küche sind Fische und Meeresfrüchte. Gemüse und tropisches Obst verfeinern die Gerichte ebenso wie die bunte Mischung der Gewürze.

Trotz klimatischer Bedingungen fehlt Fleisch auch nicht auf dem Speiseplan. Huhn, Schwein und Rind gehört ebenfalls zur Karibischen Küche.

Conch-Muschel, Red Snapper oder fliegender Fisch dürfte für unsere Gaumen etwas sehr Exotisches sein. Eintopfgerichte sind auch in Europa bekannte, jedoch veredelt die Karibische Küche mit Gewürzen wie Muskat, Ingwer, Kardamon, Koriander, Kurkuma, Anis und Curry, um nur einige zu nennen.

Dabei sind einige Gerichte für den Europäer wahre Feuerproben, da sie sehr pikant gekocht werden. Zum Beispiel bereitet die Karibische Küche Pfeffersuppen oder verschiedene Saucen mit der sehr scharfen Chilisorte Scotch Bonnet zu.

In Europa müssen Sie aber nicht auf den Genuss der karibischen Köstlichkeiten verzichten. Ein Karibisches Restaurant bietet Ihnen eine gute Auswahl der besten Speisen dieser Inselgruppen.

So können Sie Kokos-Garnelen oder gebackene Fischbällchen probieren oder ein Red Snapper Filet. Als Beilage wird Ihnen ein Karibisches Restaurant gerne Kochbanane, Okra oder Brotfrucht servieren. Okra ist ein Gemüse, das wie eine Chilischote aussieht, aber vom Geschmack her eher an eine Bohne erinnert. Die Okra-Schote stammt aus Afrika und verwirrt den europäischen Gaumen mit gleichzeitiger Milde und Schärfe.

Die Brotfrucht ist ursprünglich aus der Südsee und besitzt eine essbare Schale sowie ein nach Kartoffel und Brot schmeckendes Fruchtfleisch.

Ein Karibisches Restaurant wird zum kleinen Urlaub, wenn man sich auf die fremdartigen Genüsse einlässt. Ebenso verfügt ein karibisches Restaurant über eine gute Getränkeauswahl. Rum und Karibik gehören zusammen. Exotische Früchte gemischt mit Rum ergeben fantastische Longdrinks. Mojito oder Caipirinha sind zwei der vielen ausgefallenen Mixgetränke. Aber auch Kaffee und Kakao sind beliebt in der Karibik, zumal sie auf einigen Inseln angebaut werden.

Runden Sie Ihr Gaumenerlebnis mit einem Getränk Ihrer Wahl ab und genießen Sie einen karibischen Abend.