Berlin  |   Dresden  |   Hamburg  |   Leipzig  |   München  |  

Australische Küche

Australien – der Kontinent down under ist als Reiseziel bei Touristen und Backpackern sehr beliebt. Wer ein Mal in Australien war, verliebt sich meist in das Land und möchte unbedingt wieder hin. Die australische Küche war lange bestimmt von den englischen Siedlern, die hier landeten.

Lange Zeit war sie sogar gleichzusetzen mit der englischen Küche, weswegen Australien sich den Vorwurf gefallen lassen musste, gar keine eigene Küche zu haben. Der Einfluss der englischen Küche ist nach wie vor gegeben und sehr groß, doch seit ein paar Jahrzehnten besinnt sich Australien auch auf eine eigene Kochtradition. Diese wiederum ist geprägt von der griechischen, italienischen, asiatischen und libanesischen Küche.

zurück

Australischen Küche Zutaten und Gepflogenheiten

Ein besonders typisches australisches Lebensmittel ist Vegemite, das ist ein Hefeextrakt, der meist als Brotaufstrich, besonders auf Toastbrot, verwendet wird. Weitere wichtige Lebensmittel sind Fisch und Meeresfrüchte, was bei der geographischen Lage Australiens ja quasi auf der Hand liegt. Des Weiteren besinnt sich die australische Küche besonders auf die einheimischen Fleischsorten und die hier wachsende Vegetation. So spielen Känguru-, Emu- und Krokodilfleisch eine große Rolle, ebenso wie Buschtomaten und Seetang, aber auch Kartoffeln und Erbsen. Durch die Nähe zu den Tropen gibt es in Australien frisches Obst im Überfluss. Besonders gut eignet sich das Land zum Weinanbau und so kommt es auch, dass der australische Wein zu den besten der Welt gehört.

Beim australischen Frühstück gibt es drei Möglichkeiten: da wäre das süße Frühstück mit Marmelade und Honig, das kalte Frühstück mit Käse und Wurst oder das warme Frühstück mit Würstchen, Eiern, Speck etc., ähnlich wie es bei uns der Fall ist. Mittags essen die Australier in der Regel nur eine Kleinigkeit, einen Salat, etwas Pasta oder aber eine der beiden typischen Gerichte zum Mitnehmen: Meat pie (Fleischpastete) oder Sausage roll (Würstchen im Blätterteigmantel). Meat pies werden in Straßenverkäufen oder in Delikatessenläden angeboten. Sie können verschiedene Füllungen haben, so zum Beispiel Steak and kidney (Rindfleisch mit Nieren) oder Chicken and mushroom (Hühnchen mit Champinions) oder Pepper Steak (Rindfleisch mit schwarzem Pfeffer) und auch vegetarische Füllungen sind möglich.

Das wichtigste Essen in der australischen Küche ist das Abendessen. Es wird ausgedehnt zelebriert und reicht von der Vorspeise über die Hauptspeise bis hin zur Nachspeise. Bei Familienfeiern oder –treffen ist auch ein Barbecue ein sehr beliebtes Essen.

Australischen Küche Bush Food der Aborigines

Der Einfluss der Küche oder der Gerichte der australischen Urbevölkerung, der Aborigines, auf die australische Küche ist bis heute sehr gering. Zwar wurden in der letzten Jahren vermehrt alte Traditionen und Gerichte wiederentdeckt und neu belebt, doch gilt diese Küche nach wie vor bei den Australiern als Bush Food, wobei dieser Begriff abwertend gemeint ist.
Für die traditionelle Küche der Aborigines ist es typisch, dass sie einheimische Pflanzen und Tiere als Bestandteil ihrer Küche nutzen. Diese Ernährung ist sehr nahrhaft und vielfältig.